PRODUKTPORTFOLIOANALYSE

Sparen Sie bis zu 80% Ihrer Varianten ein

Mit Datenanalyse nutzen Sie Ihre Kapazität für die rentabelsten Produkte.

 
 

Margenschwache Produkte binden Produktionskapazität und verringern die Profitabilität.

Die Beschleunigung der Produktlebenszyklen zwingt Unternehmen zu strategischer Portfolioentwicklung. Um konkurrenzfähig zu bleiben und den Unternehmensgewinn zu sichern, müssen sich Unternehmen nicht nur an den wandelnden Kundenbedürfnissen ausrichten, sondern auch Synergien im Portfolio systematisch ausbauen und unrentable Varianten einsparen. Mit der Portfolioanalyse-Lösung von Soley untersuchen und optimieren Sie Ihr Produktportfolio datenbasiert. Bringen Sie Ihre strategische Portfolioentwicklung in Einklang mit Markttrends, Verkaufszahlen und Risiken und erhöhen Sie Ihre Profitabilität.

Produktähnlichkeit verstehen und nutzen

Erhöhen Sie die Gewinnspanne Ihres Portfolios nachhaltig: Konzentrieren Sie sich auf profitable Produkte und Varianten, aber unter Berücksichtigung der Produktähnlichkeit. Nutzen Sie Ihre vorhandene Datengrundlage: Stücklisten, Verkaufszahlen und senken Sie zugleich die Kosten und Deckungsbeiträge Ihrer Produkte. So identifizieren Sie auch geeignete Produktkandidaten für den Aufbau einer modularen Produktplattform. Treffen Sie belastbare Entscheidungen durch eine umfassende, datengestützte Produktportfolioanalyse.

Diese interaktive Visualisierung repräsentiert 8 Produkte mit Gleichteilebeziehungen (Verknüpfungen), Verkaufszahlen (Größe der Elemente) und Kosten (Farbskala).

Sparen Sie bis zu 80% überflüssige Varianten ein

Variantenvielfalt im Griff, durch smarte Klassifizierung

Höhere durchschnittliche Marge mit ABC-Analysen

Mit Warenkorb-Analysen Produkte optimal bündeln

Bergen Sie versteckte Potenziale in Ihrem Produktportfolio

Produktportfolioanalysen konzentrieren sich auf ein typisches Set von Fragen. Welche dieser Fragen beschäftigt Sie? Die Portfolioanalyse-Lösung von Soley bietet, schnelle, intuitiv verständliche und belastbare Antworten unter Berücksichtigung verborgener Produktabhängigkeiten.

1. Wie kann ich das Produktportfolio straffen?
2. Welche Varianten generieren den größten Umsatz?
3. Welche Optionen werden oft gemeinsam gewählt?
4. Welche Baugruppen sind sich zu ähnlich?
5. Welche Baugruppen sind Kandidaten für eine Produktplattform und wie baue ich damit effizient ein modulares System auf?
6. Welche Ersatzteile sind am häufigsten gefragt und in welcher Kombination?
4. Which assemblies are too similar?
5. Which components are the candidates for the platform? How to build the modular system more efficiently?
6. How do our best performing spare parts look like?
7. Wie wirken sich Änderungen auf das Produktportfolio aus?
8. Wie häufig treten Qualitätsprobleme auf und was sind die Ursachen?
9. Wie kann das Portfolio durch ein Cockpit transparent gepflegt werden?

Mit Abhängigkeitsanalysen treffen Sie bessere Entscheidungen

Haben Sie zukünftig die möglichen Auswirkungen von Portfolioänderungen gleich im Blick: Identifizieren Sie Abhängigkeiten innerhalb Ihres Portfolios, basierend auf bereits bekannten Zusammenhängen. So werden Sie auch mit komplementären Produkten, tiefen Stücklistenhierarchien und einem hohen Gleichteileanteil keine bösen Überraschungen beim Änderungsmanagement erleben.

Zoomen Sie in diese interaktive Repräsentation mehrerer, durch Gleichteile verknüpfte Produkte.

Beginnen Sie noch heute damit, versteckte Potenziale für Ihr Unternehmen zu nutzen

Unternehmen wie Festo, Hilti und Phytron haben den Wert automatisierter Produktportfolioanalysen und Portfoliovisualisierungen bereits erkannt und sparen damit Zeit und Geld. Lesen Sie die Erfolgsgeschichten – oder noch besser – gehen Sie selbst den ersten Schritt auf Ihrem Weg zu einem noch erfolgreicheren Produktportfolio.

Industrien


Solutions

Solution1

This is where the text for your Feature Box should go. It’s best to keep it short and sweet.

Solution3

This is where the text for your Feature Box should go. It’s best to keep it short and sweet.

Solution2

This is where the text for your Feature Box should go. It’s best to keep it short and sweet.

Solution4

This is where the text for your Feature Box should go. It’s best to keep it short and sweet.

INTERSSANT FÜR IHRE KOLLEGEN? EINFACH TEILEN!